Englisch plus: Dinosaurier im Klassenraum

Was haben Dinosaurier mit modernem Englisch-Unterricht zu tun? Das können die Kinder der siebten Klasse des Gymnasiums Essen-Werden, die das Englisch-Plus-Profil gewählt haben, erklären. Denn sie befassen sich zurzeit mit allerhand ungewöhnlichen Wesen, aber auch mit beeindruckenden Persönlichkeiten und längst nicht mehr bekannten Stars.

In der Profilstunde „Englisch Plus“ werden so im Moment beispielsweise Power-Point-Präsentationen und Plakate erstellt, die mit den im Lehrplan verankerten Themen nichts zu tun haben, sondern den Interessen der einzelnen Kinder entsprechen. Sketche werden einstudiert oder sogar selbst geschrieben - angepasst an das, was die Schülerinnen und Schüler gerade individuell beschäftigt und interessiert. Und so ist es nicht verwunderlich, wenn bei dem aktuellen Kurzvideoprojekt unterschiedlichste Filme und Romane im Mittelpunkt stehen. Und so kommt es dazu, dass während eine Gruppe einer Szene aus „Jurassic Park“ mit einem selbst geschriebenen Drehbuch neues Leben einhaucht, eine andere Gruppe den Klassiker „Dirty Dancing“ nachstellt. Aber gemeinsam haben all diese Gruppen und Projekte eins: Die Schülerinnen und Schüler wenden spielerisch und kreativ das, was sie sonst im lehrplankonformen Unterricht gelernt haben, an und fiebern dieser einen besonderen Englischstunde in jeder Woche mit Vorfreude entgegen. Und bei den Präsentationen wird dann auch mal laut gelacht – etwa wenn plötzlich ein riesiger Dinosaurier im Klassenraum steht.

Zurück