IT-Talente im Einsatz

Digitalisierung ist auch 2021 ein immer wiederkehrendes Schlagwort in den Medien. Nahezu jeder Lebensbereich wird von ihr durchdrungen, niemand kann sich ihr gänzlich entziehen. Doch wer gestaltet eigentlich die Digitalisierung von morgen und sorgt dafür, dass Nutzerrechte wie Datenschutz und Datensouveränität gewahrt bleiben? Vielleicht Schüler des Gymnasiums werden, die in diesem Jahr erfolgreich am GFOS-Innovationsaward teilgenommen haben.

Das Gymnasium Werden konnte in diesem Jahr gleich drei vollständige Einreichungen beim jährlichen Innovationsaward der Essener Softwarefirma GFOS stellen und belegte zwei der drei Podiumsplätze.

Der Innovationsaward, der in Zusammenarbeit mit dem zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen jährlich ausgelobt wird, ermöglicht jungen IT-Talenten Praxisbezug und gibt ihnen die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. In diesem Jahr mussten die Projektteams eine serverbasierte Messenger-Anwendung für den Unternehmenseinsatz programmieren. Neben einer lauffähigen Lösung, die mit den Mitteln der modernen Softwareentwicklung programmiert werden musste, war darüber hinaus eine mindestens 30-seitige Dokumentation einzureichen.
"Die jährliche Aufgabenstellung des GFOS-Innovationsaward ist fachlich sehr fordernd und umfangreich. Nur mit großem Fachwissen, gutem Teamwork und hoher Ausdauer ist eine erfolgreiche Bearbeitung möglich", unterstreicht Michael Albrecht, Lehrer für Informatik am Gymnasium Werden, die besondere Herausforderung.

Die angehenden Abiturienten Friedrich Böttger, Lukas Krinke und Florian Noje erreichten mit ihrer Umsetzung den 2. Platz und durften sich über ein Preisgeld in Höhe von 1500 € freuen.

Emil Trebing und Eric Anhalt (Abitur 2021) belegten den 3. Platz und erhielten für ihre Mühe 750 € Preisgeld.

Die dritte Projektgruppe, bestehend aus Lukas Baginski, Simon Engel und Jan Thomas, verpasste knapp den Sprung aufs Treppchen lieferte aber ebenfalls eine gelungene Lösung ab und durfte sich über Gutschein-Preise freuen.

Wenig überraschend handelt es sich bei den Teilnehmern größtenteils um Schüler der Informatik Leistungskurse. Seit der Einrichtung des ersten Informatik LKs im Jahr 2019 sind mittlerweile alle MINT-Fächer am Gymnasium Werden auch als Leistungskurs wählbar. Darüber hinaus existiert mit dem Projektkurs "Software Engineering" ein zusätzliches Wahlangebot für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, in dem spezielle Kenntnisse der modernen Softwaretechnik erworben werden können.

Zurück