Jonathan Reimann

Meine Zeit am GYMNASIUM ESSEN-WERDEN

Ich habe alle Stufen am Gymnasium absolviert (insgesamt 8 Jahre) und 2016 dort mein Abitur gemacht.

Meine weitere Ausbildung

Seit dem Sommer 2016 bin ich an der John Neumeier Ballettschule Hamburg.

Welche Ziele habe ich?

Mich zunächst möglichst vielseitig auszubilden und dann eine interessante Zukunft in einer Tanzkompanie oder einem Ensemble zu haben, in der Menschen meine künstlerischen und menschlichen Interessen teilen. Dabei finde ich gerade das Zusammenspiel vom klassischen Tanz mit dem zeitgenössischen Tanz (zwei Tanzstile, die am Gymnasium gleichermaßen intensiv trainiert und angesehen werden) inspirierend. Nach einer beruflichen professionellen Karriere als Bühnentänzer kann ich mir gut vorstellen als Tanzpädagoge tätig zu werden.

Was habe ich vom GYMNASIUM ESSEN-WERDEN mitgenommen?

Die Zeit am Gymnasium hat mich unglaublich geprägt, in der ich vielen wunderbaren Menschen begegnet bin und mit Lehrern zusammengearbeitet habe, die einen respektvollen und fürsorglichen Umgang mit den Schülern haben und die ständig versuchen das Beste aus einem herauszukriegen. Ich fühle mich sehr vielseitig ausgebildet und perfekt auf eine spätere berufliche Tanzkarriere vorbereitet, da hier Werte gepflegt wurden, die als Tänzer unumgänglich sind. Dazu gehören unter anderem Selbstdisziplin, Wille und vor allem Spaß! Es war immer schön nach der Schule noch intensive Abwechslung zu haben und bereits im niedrigen Alter reichlich Bühnenerfahrung sammeln zu können. Das Highlight des Jahres kulminierte immer im jährlichen Tanzabend, wo alle Schüler der Schule zusammengekommen sind und sich in den Jahren eine große Gemeinschaft gebildet hat. Zudem ist die Zusammenarbeit mit dem lokalen Aalto Ballett Theater, was einem mitunter die Chance gibt in einem großen Opernhaus auf der Bühne zu stehen, ein besonderes Extra. Es ist toll an einem Ort gewesen zu sein, auf den man sich absolut verlassen kann und an dem ich zu einem selbstständigen Menschen gereift bin, der Offenheit, intellektuelles Wissen und Freude am Tanz mit auf den Weg genommen hat.